Das perfekte Rennen

Was für ein Tag heute an den Olympischen Spielen in Tokio, gleich einen kompletten Medaillensatz holen sich die Schweizer Mountainbikerinnen ab. Noch schöner ist, dass zuoberst auf dem Podest mit Jolanda Neff eine Fahrerin aus unserem Verband steht. Wir freuen uns riesig und gratulieren der frischgebackenen Olympiasiegerin ganz herzlich.

Die St. Galler Mountainbikerin zeigt in Tokio das perfekte Rennen und steht nach zwei eher schwierigen Jahren nun zuoberst auf dem MTB Olympia Podest. Auf einer technisch höchst anspruchsvollen Strecke hat sie in Izu, zwei Stunden südwestlich von Tokio gelegen, ihre Klasse ausgespielt. Hat bewiesen, dass sie technisch und mental die Beste ist. Sie hat alle stehen lassen und ist mit einem Start-Ziel-Sieg Olympiasiegerin geworden. «Es war das perfekte Rennen!»

Aber auch die Leistungen von Sina Frei, Linda Indergand, Matthias Flückiger, Nino Schurter und Filippo Colombo waren absolut herausragend, von 6 möglichen Medaillen nehmen die Schweizer Mountainbiker insgesamt 4 Medaillen mit nach Hause. Die Schweiz ist weltweit die Nummer 1 beim Mountainbike Sport!

All diese Erfolge bauen auf einer langfristig ausgerichtete Förderung talentierter Nachwuchsathleten auf, welche vom vorbildlichen Engagement zahlreicher Trainer und Förderer in den einzelnen Clubs, regionalen Kadern und Nachwuchsstützpunkten getragen wird.

Und der Mountainbike Sport in der Schweiz boomt weiter, gerade in der Corona-Krise liessen sich viele Schweizer für diese Sportart begeistern. Doch auch schon vor der Pandemie hatte der Anteil an Mountainbikern (7,9 %, ca. 553’000 Bikerinnen und Biker) den Anteil an Fussballern (7,7 %) überholt, wie die Studie Sport Schweiz 2020 zeigt. Die Zunahme an Mountainbikern zwischen 2014 und 2020 beläuft sich dabei auf 1,6%, also rund 112’000 zusätzliche Biker.

Dementsprechend ist auch die Nachfrage nach bedürfnisgerechten Mountainbike-Infrastrukturen stark angestiegen. Aufgrund der erhöhten Nachfrage sowie den beschränkten Infrastrukturen steigt oft auch das Konfliktpotenzial zwischen Mountainbikern, Wanderern und Waldbesitzern. Um diese Konflikte zu lösen und die fehlende Infrastruktur zu schaffen fordern wir hier auch den Kanton St. Gallen auf, endlich mit der Umsetzung der kantonalen Mountainbike Strategie einen mutigen Schritt nach vorne zu machen und die Voraussetzungen zu schaffen, damit wir auch in Zukunft solche «perfekte Rennen» wie heute erleben dürfen.

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top